Suche

Wir soll(t)en die Welt retten und fasten.

Die Welt atmet aus und hinterlässt in jedem von uns einen (unbewussten) Auftrag. Jener gleicht nicht nur nach einer neuen Weltanschauung, sondern auch nach einer fast unmöglichen Rettungsaktion, um den Planet, den es scheinbar nur mehr "fast" zu retten gibt, überhaupt zu retten.


Angst und Unsicherheit vs. alte Traditionen die nicht fallen können/wollen beherrschen Zweifel und Ignoranz. Wir Menschen haben uns selbständig in unterschiedlichste Gruppen eingeteilt, die wir so schnell nicht verlassen können um uns mit allumfassenden Energien zu beschäftigen. Das wäre zu einfach und deswegen für unseren Verstand schon mal nicht passend. Das das emotionale Gleichgewicht darüber hinaus derzeit einer Achterbahn gleich ist, entnimmt man den täglichen Zeitungsberichten, mit ein und der gleichen Headline, gut verpackt, doch sichtbar: Angsthetze oder berechtigte Unsicherheit?


Enthaltsam leben, weniger von der Fülle verlangen, auf den ökologischen Fußabdruck achten, Elektro/Hybrid Autos kaufen, vegan essen, wenig essen, IntervallFASTEN... Gesellschaftlich sind die Werbemaßnahmen klar in eine Richtung, auch für unsere körperliche Gesundheit empfehlen viele sich mit dem Thema Ernährung und Fasten auseinander zu setzen. Und das schon seit Jahren.


Doch was bedeutet "Fasten" für die Energie, die unserem Alltag entspricht?


Ganz so einfach kann man diese Fragen definitiv nicht beantworten. Denn vielmehr richtet sich das Fasten auf den individuellen Fokus jener Person. Die Schattenseite birgt viele Gefahren, die neue (bzw. alte ;-) ) Glaubenssmuster hervor holen können, wie "Ich bekomme nie genug. Andere dürfen genießen und schlemmen. Ich werde niemals satt. Ich grenze mich ein. Mir steht die Fülle nicht zu". Die Lichtseite hingegen fordert auf, die eigenen Ressourcen besser kennen zu lernen, hinein ins Gefühl steigen.


 

Fasten bedeutet etwas wegzulassen, was man im Alltag aufgrund von Stress oder Hektik als Ausgleich integriert hat. Wir wissen, dass Bestandteile von Einfachzucker oder Zigaretten die Gesundheit schädigen können. Allerdings kann emotionaler Stress auch gesundheitliche Bedenken auslösen. Versucht man dem emotionalen Durcheinander zu entkommen, ersetzt man negativen Stress in Form von Hektik mit Zutaten (wie Zigaretten, Einfachzucker, einseitige Ernährung), die im inneren Körper Stress genauso Stress hervorrufen. In diesem Karussell gefangen ist das Aussteigen und Entkommen eine große Heraus